10 days surviving in Tanzania

10 days surviving in Tanzania

Über 1000 km…

Ja, es ist schon eine Weile her, aber dennoch schweifen meine Gedanken ständig zurück an meine Zeit in Tansania. Durch mein Praktikum habe ich die meiste Zeit nur in einer Ecke bzw. um nur 2 Städte herum verbracht. Spontan meldete sich dann meine Mutter, dass sie Lust hätte, mich in Tansania zu Besuchen und wir beschlossen gemeinsam die letzten Tage durch das Land zu reisen. Insgesamt waren wir nur 10 Tage und knapp 1000km unterwegs und haben dafür sehr viel gesehen und erlebt..

Yes, it’s a long time ago now but I’m still back in Tanzania with my thoughts. I’ve stayed only in one corner or let’s say around 2 small citys because of my internship. Suddenly my mum told me that she would love to visit me down there and we decided to travel around together during my last days. In total we’ve only been travelling for 10 days but in this short term we’ve seen many things and were passing more than 1000 km..

Tanzania - September 2016
Ushongo Beach, my small backpack and the Tanga Yard Club

„10 days surviving in Tanzania“ weiterlesen

Life in Paradise

Life in Paradise

Welcome Home!

Tanzania - July, August, September 2016
Sunrise at the beach – every morning different

Mit dem Rauschen der Wellen einschlafen und von der Sonne geweckt werden.. Hört sich traumhaft an und war ein Teil meines Lebens. Ich habe 10 Wochen für ein Praktikum in dem wunderschönen Land Tansania verbracht. Das Nachbarland von Kenia befindet sich in Afrika und macht einen großen Teil der Ostküste aus. „Life in Paradise“ weiterlesen

Die Reise geht weiter..

Die Reise geht weiter..

New York City, eine wundervolle Stadt, keine Frage! Aber so langsam reicht es..

82
Rockefeller Center – North Manhattan

Wie langweilig wäre es, die ganze Zeit nur dort zu verschwenden? Sicher, ich habe nicht jede Ecke entdecken können, aber drei Monate sind für eine 20-jährige Studentin echt viel! Immerhin ist es mir verboten gewesen in Amerika zu arbeiten und ich habe nicht wie die Meisten die Metro-Fahrten zum Betteln genutzt. „Die Reise geht weiter..“ weiterlesen

Ein Moment voller Freude

Ein Moment voller Freude

Ich erzähle euch einen kleinen Moment, in dem ich eine fremde Person für wenige Minuten kennenlernen durfte. Komischerweise treffe ich viele Menschen, welche mir ihre Geschichten erzählen, aber alle haben eines gemeinsam: jede noch so kleine und für mich als Außenstehender uninteressante Geschichte, macht den Menschen, der sie erzählt glücklich und bedeutet ihm sehr viel. Deshalb erzähle ich euch nun, was mir heute passiert ist, und wieso ich nach 20 Minuten Fahrt in der U-Bahn glücklich und gut gelaunt ausgestiegen bin.

Felix Woerz Fotografie
Foto von Felix Woerz

„Ein Moment voller Freude“ weiterlesen